Spendenaufruf des Lausitzer Wege e.V.

Das Gelände des Lausitzer Wege e.V. geht in den Winterschlaf. Nicht so wir als Team des Vereins. Wir hoffen, dass alle Erwachsenen, Jugendlichen und Kinder ihren vergangenen Aufenthalt in Koyne noch in guter Erinnerung haben. Das soll auch für 2017 und die folgenden Jahre so bleiben. Deshalb stecken wir jetzt schon voll in den Vorbereitungen. Die Planungen für 2017 und die neuen Flyer mit den Angeboten für die Winterferien, Osterferien, Sommerferien und Herbstferien sind fertig. Einfach den beiden Links folgen. Der Flyer hinter dem Link
http://Lausitzer-Wege.de/wp-content/uploads/2016/12/FerienCamps2017.pdf enthält die Angebote für die Sommer- und Herbstferien, der Einleger hinter dem Link
http://Lausitzer-Wege.de/wp-content/uploads/2016/12/FerienCamps2017Einleger.pdf die Angebote für die Winter- und Osterferien. Denn erstmals gibt es auch ein Angebot in den Winterferien.

Kinder graben bei einem Lausitzer Zeitreisen FerienCamp des Lausitzer Wege e.V.

Kinder graben bei einem Lausitzer Zeitreisen FerienCamp des Lausitzer Wege e.V.

Weihnachtsgeschenk

Vielleicht brauchen Sie ja noch ein Weihnachtsgeschenk für Ihr Kind oder Freunde. Dann wäre es möglicherweise eine gute Idee und wir würden uns natürlich auch freuen, Sie und Ihr Kind oder Kinder im kommenden Jahr wieder zu sehen. Die Angebote dafür beginnen ja bereits in den Winterferien.

Klassenfahrten und Schulreisen

Noch ein Satz zu unseren Klassenfahrten: Zu uns kommen auch jedes Jahr Schulklassen sowie andere Bildungsinteressierte und erleben Unterricht einmal anders an einem anderen Ort. Sollte die Diskussion für das laufende Schuljahr oder für 2017/18 darauf zu sprechen kommen, melden Sie sich gern gemeinsam mit Ihren Lehrkräften. Wir stellen Ihnen ein individuelles Programm zusammen.

Besinnliche Weihnachtszeit und Alles Gute für das Neue Jahr

Bevor wir Ihnen noch eine besinnliche Weihnachtszeit und Alles Gute für das Neue Jahr wünschen, möchten wir Ihnen noch ein Anliegen in eigener Sache nahebringen.

Unsere Lausitzer Zeitreisen FerienCamps, die Schulprojekttage und die Klassenfahrten finanzieren sich fast ausschließlich aus den Teilnehmerbeiträgen. Sie sind zwar unserem Angebot angemessen, können und sollen aber auch nicht weiter gesteigert werden. Was neben die laufenden Kosten für Personal, den Betrieb, Sachmittel und die Verpflegung zunehmend benötigt wird, sind Mittel für den Erhalt unserer Gebäude, des Geländes mit den Planwagen und allen anderen Anlagen wie die Slawensiedlung und die Ausrüstungsgegenstände. Bisher haben wir das immer irgendwie, aber auch immer nur das Nötigste, aus eigener Kraft geschafft. Gelegentlich hatten wir auch Unterstützung über öffentliche, private Förderungen oder kleinere Spenden.

Spendenaufruf

Was uns seit Jahren schon lange nicht mehr gelungen ist, sind bauliche Verbesserungen und räumliche Erweiterungen zur Sicherung und Verbesserung unserer inhaltlichen Arbeit, vor allem aber die genannten Erhaltungsmaßnahmen.

Wir haben uns deshalb zum ersten Mal in der mehr als 15-jährigen Geschichte der Lausitzer Zeitreisen entschieden, einen großen Spendenaufruf für 2017 zu starten:

Für diesen Spendenaufruf sehen wir nicht als einzige aber erste Ansprechpartner natürlich die Eltern und andere Menschen, die bisher immer gern unsere Angebote genutzt und dies auch gern weiter tun wollen.

Danach werden wir in einem Spendenaufruf noch um Unterstützung bei privaten Organisationen und Betrieben sowie öffentlichen Institutionen bitten, was erfahrungsgemäß schwieriger ist.

Was wollen wir für 2017 erreichen? – Erhaltung des Vorhandenen

Darum geht es dem Verein: die Wagen und Fachwerkhäuser weiterhin in einem guten und sicheren Zustand zu erhalten. Es sind u.a. Teile an den Wagen auszuwechseln, Renovierungen, Ausbesserungsarbeiten und Neuanschaffungen erforderlich. Der dafür erforderliche finanzielle Aufwand liegt über unseren eigenen Möglichkeiten.

Notwendige Erweiterungen

Zur Erweiterung und Verbesserung unserer Angebote insbesondere an Schlechtwettertagen oder in der kühleren Jahreszeit wollen wir die obere Etage von 2017 bis 2018 komplett zur „Werkstatt Zukunft für Bauen, Kunst und Handwerk“ ausbauen. Um dafür öffentliche Mittel zu bekommen, brauchen wir einen Eigenanteil. Dieser ist für uns nur über Spenden zu erreichen, auch daher dieser Spendenaufruf. Wir haben eine Zusage von „Aktion Mensch“ nach Fertigstellung der Baumaßnahmen wieder eine wesentliche Förderung zur inhaltlichen Arbeit in der oberen Etage zu bekommen.

Für das was wir vorhaben, würden wir uns freuen, wenn Sie mit dabei wären und den Spendenaufruf im Rahmen Ihrer Möglichkeiten unterstützen.

Viele kleine Spenden bewirken gemeinsam Größeres.

Als gemeinnütziger Verein freuen wir uns deshalb über jede noch so kleine Spende.

Aber auch Sachspenden können helfen, besonders bei den Erhaltungs- und Ausstattungsmaßnahmen. Z.B. kostet allein ein Wagenrad für unsere Planwagen zu erneuern oder auszutauschen mehrere Hundert €uro. Das betrifft für die nächste Saison mindestens zehn Räder. Und so sind auch andere Sachspenden geldwert.

Wir sind als gemeinnütziger Verein berechtigt, eine steuerlich absetzbare Spendenquittung sowohl für Geld- als auch Sachspenden auszustellen. Für unsere in diesem Jahr erstmalige große Spendenaktion haben wir ein gesondertes Konto bei der Sparkasse Niederlausitz eingerichtet, mit der

IBAN: DE02 1805 5000 0380 0185 78

Falls Sie uns im Rahmen dieses Spendenaufrufes mit einer Spende unterstützen wollen, lassen Sie uns auch Name und Adresse, auf die die Spendenquittung ausgestellt werden soll, zukommen. Bei Sachspenden sprechen Sie uns bitte telefonisch oder per Mail an, und wir ermitteln dann den angemessenen Geldwert für die Spendenquittung.

Für Nachfragen stehen Anja Brose und Stephan Schiller gern zur Verfügung

per Mail unter: info@Lausitzer-Wege.de oder

telefonisch: 035 74-46 58 07 (Anrufe werden auch zwischen den Feiertagen weitergeleitet).

Abschließend möchten wir uns für das aufmerksame Lesen bedanken. Egal ob Sie uns in der angefragten Form oder in anderer Weise unterstützen oder uns einfach ideell gewogen bleiben und anderen von unseren Vorhaben erzählen, würde uns sehr freuen.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie eine friedliche und entspannte Weihnachtszeit sowie einen guten Start in das neue Jahr 2017

 

 

Im Namen des gesamten Teams des Lausitzer Wege e.V.

Harald Obenaus

Vorstandsvorsitzender

Dieser Artikel erschien in Information, Neuigkeiten. Bookmarken Sie den Artikel: permalink.

WinterCamp im Riesengebirge

Erstmalig für Alle von 10 bis 15 Jahren WinterCamp im Riesengebirge

Der Lausitzer Wege e.V., das KiEZ Hölzerner See und Brandenburgische Sportjugendreisen (SJR) Brandenburgische Sportjugend im Landessportbund Brandenburg e.V. laden ein, vom 29.01. bis 04.02.2017zu einem neuen besonderen Camp an einem neuen besonderen Ort:

Polen – Karpacz/Borovice

weiterlesen

Dieser Artikel erschien in Neuigkeiten. Bookmarken Sie den Artikel: permalink.

Karl Toffel und Kunibert Kürbis laden ein zum Herbstfest!

Herbstfest am 16. Oktober von 10 bis 18 Uhr

Aktionen für die ganze Familie (eine Rallye mit Karl Toffel), Kürbisausstellung, Kreatives, Lebendige Geschichte zum Zuschauen und Mitmachen, Spiele, Markt und Leckeres aus der Küche!

Plakat Herbstfest A4

Dieser Artikel erschien in Neuigkeiten und hat folgende Tag-Wörter: , , , . Bookmarken Sie den Artikel: permalink.

JugendBauCamps im Herbst 2016

Der Lausitzer Wege e.V. bietet Jugendlichen ab 12 Jahren und jungen Erwachsenen bis 26 Jahren in Lauchhammer im Rahmen des JugendBauProjekt mit dem JugendBauCamp die Möglichkeit: „Bau ein Dorf im Haus mit auf!“

Während der einwöchigen JugendBauCamps in den‪ Herbstferien‬ 2016 werden die ‪Jugendlichen‬ und jungen ‪Erwachsenen‬ gemeinsam werkeln, drechseln, nähen oder künstlerisch gestalten. Professionelle‪ Handwerker‬ und ‪Experten‬ unterstützen die Teilnehmenden bei ihren Aktivitäten.

Das vergangene ‪JugendBauCamp‬ im Sommer 2016 war ein voller Erfolg und ein „Haus im Haus“ konnte fertiggestellt werden.
Das ‪‎Dorf‬ soll weiter Gestalt annehmen. Deshalb bietet der Lausitzer Wege e.V. kreativ und handwerklich Interessierten von Sonntag, 9. Oktober bis Sonnabend, 15. Oktober 2016 bzw. vom 23. bis 29. Oktober noch einmal die Möglichkeit, aktiv zu werden und das Dorf im Haus nach ihren Ideen mitzugestalten.

Förderung des JugendBauCamp durch Aktion Mensch und Stiftung Lausitzer Braunkohle

Aktion Mensch (https://www.aktion-mensch.de/) und die Stiftung Lausitzer Braunkohle (http://www.stiftung-lausitzer-braunkohle.de/) unterstützen das JugendBauProjekt und die JugendBauCamps. Durch ihre Förderung kann der Lausitzer Wege e.V. das JugendBauCamp für 49 € inkl. Übernachtung, Verpflegung und Betreuung anbieten. Das JugendBauProjekt dauert bis zum Jahr 2017. Deshalb ist eine Teilnahme auch außerhalb eines JugendBauCamps möglich, z.B. hat der Jugendtreff jeden Mittwoch ab 14:30 Uhr geöffnet.

Also runter vom ‎Sessel‬ – weg vom ‪Computer‬ und auf nach Koyne, Brandenburg, Germany!

Die Mindestteilnehmerzahl von 5 Personen muss bis 3 Tage vor Reisebeginn erreicht werden.

in Kooperation mit Brandenburgische Sportjugend im Landessportbund Brandenburg e.V.

Dieser Artikel erschien in Information, Neuigkeiten, Veranstaltungen. Bookmarken Sie den Artikel: permalink.

Lausitzer Wege e.V. ist Schullandheim

Die Vorsitzende des Landesverbandes der Schullandheime in Brandenburg e.V., Christine Schilling, hat dem Lausitzer Wege e.V. seine Urkunde als neues Mitglied des Verbandes überreicht. Die öffentliche Präsentation des Jugend.Bauprojektes des Lausitzer Wege e.V. in Lauchhammer am Dienstag, 7.6.2016, war der Anlass dafür. Das Projekt wird gefördert durch Aktion Mensch (https://www.aktion-mensch.de) und die Stiftung Lausitzer Braunkohle (http://www.stiftung-lausitzer-braunkohle.de):
Der Lausitzer Wege e.V. ist Schullandheim. Alle Schullandheime des Brandenburger Verbandes sind unter http://www.schullandheim.de/lv-bb.html zu erreichen.

Verein macht Geschichte und Umwelt erlebbar

Der Lausitzer Wege e.V. bietet für ‪‎Kinder‬, ‪Jugendliche‬ und junge‪ ‎Erwachsene‬ ‪FerienCamps‬, ‎Klassenfahrten‬ und ‎Projekttage‬. Der ‎Verein‬ macht ‎Geschichte‬ und ‎Umwelt‬ erlebbar: Die ‎Teilnehmenden‬ lernen bei den Angeboten unter dem Stichwort Lausitzer Zeitreisen z.B. das ‎Leben‬ im ‎Mittelalter‬ oder der‪ Steinzeit‬ kennen. Andere Angebote unterstützen sie bei der ‎Berufswahl‬. Damit sind es ideale Angebote für Schulen jeden Typs (Berufsschule, Förderschule, Gesamtschule, Gemeinschaftsschule, Grundschule, Gymnasium, Oberstufenzentrum), aber auch für Hochschulen, Horte, Kindergärten, Kindertagesstätten und Universitäten.

Damit macht der Verein jetzt auch nach außen hin auf den ersten Blick deutlich, dass er sich seit seiner Gründung 1999 der Bildung verpflichtet fühlt. Denn seitdem bietet er Lernen am anderen Ort an bzw. außerschulische Bildung, am Anfang in Gründewalde, jetzt in Kleinleipisch bzw. Koyne. Alles sind Ortsteile von Lauchhammer im Landkreis OSL Oberspreeewald-Lausitz.

Lausitzer Wege e.V. ist Schullandheim: Die Vorsitzende des Landesverbandes der Schullandheime in Brandenburg e.V., Christine Schilling, freut sich dem Lausitzer Wege e.V. seine Urkunde als neues Mitglied des Verbandes überreichen zu dürfen.

Lausitzer Wege e.V. ist Schullandheim: Die Vorsitzende des Landesverbandes der Schullandheime in Brandenburg e.V., Christine Schilling, freut sich dem Lausitzer Wege e.V. seine Urkunde als neues Mitglied des Verbandes überreichen zu dürfen.

Dieser Artikel erschien in Information, Neuigkeiten und hat folgende Tag-Wörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmarken Sie den Artikel: permalink.

FerienCamps 2016

Ab sofort freut sich das Team vom Lausitzer Wege e.V. auf zahlreiche Anmeldungen für die Lausitzer Zeitreisen FerienCamps 2016 in Lauchhammer OT Kleinleipisch.

Informationen zu allen

Lausitzer Zeitreisen FerienCamps 2016

hier!

Dazu gehören:

MittelalterCamp

SteinzeitCamp

ForschungsCamp

ZeitreisenCamp

FeuerCamp

Seit über fünfzehn Jahren lädt der Verein Lausitzer Wege e.V. zu Kinder-Zeitreisen nach Lauchhammer, in die Niederlausitz, im südlichen Brandenburg an den Rand des Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft ein. Viele Kinder und Jugendliche haben sich seitdem in Bewohnerinnen und Bewohner eines Slawendorfes, Menschen der Steinzeit und des Mittelalters, Siedler, Entdecker und Naturforscher verwandelt. Jede Besucherin und jeder Besucher begibt sich auf eine Zeitreise und wird zu dem Abenteuer eingeladen, mit einfachen Mitteln größtenteils in freier Natur zu leben. Als Unterkunft stehen Planwagen, Tipis und Fachwerkhäuser zur Verfügung. Der Speiseraum und die Sanitäranlagen befinden sich in zentraler Lage in festen Gebäuden auf dem Gelände.

Für die Freizeitbeschäftigungen stehen vielfältige Spiel- und Erfahrungsbereiche zur Verfügung, wie Sinnespfad, Wald-Bolzplatz, Lagerfeuerstelle und Waldspielplatz. Der Verein achtet auf ein umfangreiches Programm.  Eine ausgewogene und gesunde Ernährung wird durch den eigenen Kräutergartens angestrebt.

Was ist das Besondere an den Lausitzer Zeitreisen Feriencamps?

  • Wie lebten die Vorfahren in der heutigen Lausitz?
  • Welche Kleidung trugen sie?
  • Wo und wie wohnten sie?
  • Woher bekamen sie ihre Nahrung?

Alles Fragen, die sich viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene stellen. Sie können in (Geschichts-)Büchern lesen oder im Internet forschen, bei den Lausitzer Zeitreisen FerienCamps können die Teilnehmenden dies alles und noch viel mehr jedoch selbst ausprobieren, sich auf eine Zeitreise in die Vergangenheit begeben, leben und arbeiten wie die Vorfahren, die Sorben, die Wenden, die Slawen, die Germanen, die Menschen im Mittelalter und in der Steinzeit. Der Verein Lausitzer Wege lädt dazu ein, Gast auf dem Gelände in Koyne am Rande der ehemaligen Tagebaulandschaft zu sein. Die Teilnehmenden unternehmen mit engagierten Mitarbeitenden eine Zeitreise und lernen aus der Vergangenheit für die Zukunft.

 

Alle FerienCamps werden in Kooperation mit Brandenburgische Sportjugend im LandesSportBund Brandenburg e.V. veranstaltet.

Für alle FerienCamps wird eine Förderung beim Deutsch-Polnischen Jugendwerk oder bei Erasmus+ JUGEND beantragt.

Teilnehmende beim Kräuter sammeln. Das wird auch bei den FerienCamps 2016 wieder passieren.

Teilnehmende beim Kräuter sammeln

Dieser Artikel erschien in Information, Neuigkeiten, Veranstaltungen und hat folgende Tag-Wörter: , , , , , , , , , , . Bookmarken Sie den Artikel: permalink.

Perspektive in der Lausitz: BFD BundesFreiwilligenDienst bei Lausitzer Wege e.V.

Im BFD BundesFreiwilligenDienst bei Lausitzer Wege e.V. sind insgesamt 23 Plätze neu zu besetzen.

Der Verein Lausitzer Wege in Koyne, Landkreis OSL Oberspreewald-Lausitz, Brandenburg, Germany hat im Jahr 2016 insgesamt 23 Plätze im BFD BundesFreiwilligenDienst für interessierte jüngere Mitmenschen unter 27 Jahren. Sie melden sich bitte so schnell wie möglich.

BundesFreiwilligenDienst bei einer Zeitreise in die Vergangenheit der Lausitz

Die Bundesfreiwilligendienstleistenden, auch Bufdis oder BFDler genannt, nehmen an einer Zeitreise in die Vergangenheit teil. Die Ehrenamtlichen arbeiten bei dieser Einsatzstelle mit Kindern, Jugendlichen und (jungen) Erwachsenen. Ihnen allen wird mit einprägsamen Aktionen die besondere Geschichte der Polnisch-Deutschen Grenzregion näher gebracht.

Slawen, Steinzeit- und Mittelalter-Menschen waren die Bewohner der Lausitz

Seit über fünfzehn Jahren lädt der Verein auf seinem Gelände zu Zeitreisen nach Lauchhammer, in die Niederlausitz, im südlichen Brandenburg an den Rand des Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft ein. Der Verein ist als gemeinnützig und als freier Träger der Jugendhilfe anerkannt. Viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene haben sich seitdem in Bewohnerinnen und Bewohner eines Slawendorfes, Menschen der Steinzeit und des Mittelalters, Siedler, Entdecker und Naturforscher verwandelt. Jede Besucherin und jeder Besucher begibt sich auf eine Zeitreise und wird zu dem Abenteuer eingeladen, mit einfachen Mitteln größtenteils in freier Natur zu leben. Auf dem Gelände Im Kreis OSL an der Ländergrenze zwischen dem Freistaat Sachsen und dem Bundesland Brandenburg stehen vielfältige Spiel- und Erfahrungsbereiche zur Verfügung, wie Sinnespfad, Wald-Bolzplatz, Lagerfeuerstelle und Waldspielplatz.

Bewerbung

Der Vorstandsvorsitzende des 1999 in Hörlitz gegründeten Vereins Lausitzer Wege, Harald Obenaus, freut sich auf eine Rückmeldung unter Telefon 0 35 74-46 58 07 oder eine Email an info@Lausitzer-Wege.de.

Handzettel

Für Rückfragen zum BFD BundesFreiwilligenDienst in der Lausitz gerne unter 0 35 74-46 58 07 anrufen oder eine Mail schicken an info@Lausitzer-Wege.de!

Für Rückfragen zum BFD BundesFreiwilligenDienst in der Lausitz gerne unter 0 35 74-46 58 07 anrufen oder eine Mail schicken an info@Lausitzer-Wege.de!

Dieser Artikel erschien in Information, Neuigkeiten, Veranstaltungen und hat folgende Tag-Wörter: , , , , , , , , , , , , , . Bookmarken Sie den Artikel: permalink.